Close

22. Februar 2019

Gaumeisterschaft Luftpistole Jugendklassen

 

111 Starter bei der diesjährigen Gau Meisterschaft in der Disziplin Luftpistole. Das war nicht nur eine Schnapszahl, sondern der bisherige Teilnahmerekord im Sportschützengau Ebersberg. In allen Disziplinen verzeichnete der Gau ein Plus von 40 Starter mehr als 2018.

Auf der elektronischen Anlage der Edelweißschützen Kirchseeon, ging es für die Schützen nicht nur um den Titel des Gaumeisters, sondern auch um die Qualifikationsnorm für die Oberbayerische Meisterschaft.

Bei den jüngsten Sportlern der Schülerklasse (Jahrgang 2005 und jünger) gingen gleich sechs Schützen in der männlichen Konkurrenz ins Rennen. Auch zu früher Morgenstunde zeigten sie sich sehr konzentriert und setzten die Trainingsleistungen um. Für eine tadellose Leistung von 149 Ringen durfte sich Benno Burkhart (Ottersberg/Forstschützen) als Gaumeister feiern lassen. Zweiter wurde Moritz Kagermeier (Glonn/Forstschützen) mit 129 Ringen. Über Bronze freute sich Ferdinand Möllmann mit 126 Ringen.

Eine überragende Leistung lieferte die erst 12-jährige Timea Lippai (Poing/Forstschützen) ab. Bei ihren 20 Wertungsschuss kam sie auf 157 Ringe und gewann Gold. Eine mehr als deutliche Leistungssteigerung zum Vorjahr, wo sie mit 93 Ringen Silber gewann.

In der Mannschaftswertung starteten gleich zwei Schülermannschaften. Beide für den Gauverein Forstschützen Ebersberg. Team Eins in der Besetzung Moritz Kagermeier, Timea Lippai und Benno Burkhart gewann mit 435 Ringen vor Team zwei Ferdinand Möllmann, Sebastian Hackl 114 und Jakob Speckmann 122 mit 362 Ringen.

Sehr erfreulich ist das alle Schüler die Qualifikationsnorm zur Oberbayerischen Meisterschaft sicher geschafft haben.

In der Jugendklasse (Jahrgang 2003-2004) gewann in der männlichen Konkurrenz Adrian Obermaier (Ottersberg/Forstschützen). Nach dem Titel in der Schülerklasse setzte er sich auch eine Klasse Höher deutlich mit 356 Ringen durch. Platz Zwei ging an Paul Kronner (Ottersberg/Forstschützen) mit 322 Ringen. Bronze holte Quirin Olesch mit 296 Ringen nach Egmating.

Zwei Mädchen machten den Titel unter sich aus. Am Ende lag Corinna Kiefer (Ottersberg/Forstschützen) mit 269 Ringen vor Julia Steinkirchner (Lorenzenberg) die 255 Ringe erzielte.

Die Mannschaftswertung ging an Forstschützen Ebersberg (Adrian Obermaier, Paul Kronner, Corinna Kiefer) mit 947 Ringen

Junioren II. (Jahrgang 2001 – 2002)

Alle vier männlichen Starter gingen für die Forstschützen an den Schießstand. Ganz oben in der Wertung stand letztendlich Markus Glaser (Ingelsberg) mit sehr guten 366 Ringen. Zweiter wurde Lorenz Möllmann (Tulling) mit 351 Ringen. Dritter Thomas Schlammerl (Ingelsberg) mit 334 Ringen.

Junioren I. (Jahrgang 1999 – 2001)

Auch in der älteren Juniorenklasse wurden die ersten drei Plätze an Schützen aus dem Gaukader, die für die Forstschützen Ebersberg starten, vergeben. 1. Platz Felix Lindenthal (Moosach) mit 348 Ringen. 2. Platz Kilian Mitterer (Hohenlinden) mit 344 Ringen. 3. Platz Florian Vog (Eglharting) 325 Ringe.

In der weiblichen Konkurrenz starteten erstmals drei Schützinnen. Alle für die Forstschützen Ebersberg. Nachdem unsere Bayerische Meisterin Anna Fürfanger den Wunsch geäußert hatte, gerne mit einer Mannschaft bei den weiterführenden Meisterschaften anzutreten, begannen Verena Frantz und Monika Prosser mit dem LP Training. Der erste Platz in der Einzelwertung ging an Anna Fürfanger (Tulling) mit starken 361 Ringen. Nach nur ein paar Trainingseinheiten zeigten auch die Teamkolleginnen Monika Prosser (Eglharting) 304 Ringe und Verena Frantz (Ingelsberg) 302 Ringe, dass sie nicht nur mit dem Luftgewehr Talent besitzen. Die Mannschaftsleistung von 967 Ringen, wäre das 2018 bei der Oberbayerischen Meisterschaft der Dritte Mannschaftsplatz gewesen.

Geht man nach der Linitliste 2018 zur Qualifikation für die Oberbayerische Meisterschaft dürften 22!! Nachwuchsschützen (davon 21 Forstschützen Ebersberg) die Qualifikationsnorm locker geschafft haben

Alle Ergebnisse und Bilder unter www.gauebe.de

Bericht Walter Hartl