Close

19. Februar 2018

Gaumeisterschaft Luftpistole

Mit 104 Startern war die diesjährige Gau Meisterschaft in der Disziplin Luftpistole ein bisschen schwächer besucht als im letzten Jahr. Allerdings stieg die Anzahl der Jugendlichen auf bisherigen Teilnahmerekord. Im Schülerjahrgang traten gleich 11 Nachwuchshoffnungen an. Die Jugend und Junioren waren mit 10 Startern besetzt. Auf der elektronischen Anlage der Edelweißschützen Kirchseeon, ging es für die Schützen nicht nur um den Titel des Gaumeisters, sondern auch um die Qualifikationsnorm für die Oberbayerische Meisterschaft.

Bei den jüngsten Sportlern der Schülerklasse siegte in der männlichen Konkurrenz mit deutlichem Abstand der Ottersberger Adrian Obermaier, der für den Gauverein Forstschützen Ebersberg antrat. Mit herausragenden 161 Ringen lag er vor Silbermedaillen Gewinner Moritz Kagermeier (Glonn) der sehr gute 143 Ringe erzielte und Paul Kronner (Ottersberg) der sich mit sehr guten 141 Ringen Bronze umhängen durfte.
Ein Top Resultat lieferte auch Lorenzenbergs Julia Steinkirchner ab. Sie kam mit 137 Ringen vom Stand und durfte sich eine mehr als verdiente Goldmedaille umhängen lassen. Eine sehr bemerkenswerte Leistung lieferte auch die erst 11-jährige Timea Lippai (Poing) ab. Ihre 93 Ringe bei 20 Wertungsschuss bedeuteten nicht nur Silber sondern auch die wahrscheinliche Qualifikation zur Oberbayerischen Meisterschaft. Diese dürften sogar alle 11 Schüler geschafft haben.
Der alte und neue Gaumeister in der Jugendklasse männlich heißt Markus Glaser (Ingelsberg/Forstschützen Ebersberg). Er schoss sehr gute 351 Ringe. Damit schaffte er sogar das Tripple. 2016 gewann er die Schülerkonkurenz.
Konkurrenzlos holte sich Ottersbergs Corinna Kiefer (Forstschützen) mit 279 Ringen den Titel in der Jugendklasse weiblich

Weiter ging es mit den Junioren 1 männlich. Hier gewann Felix Lindenthal (Moosach)mit sehr guten 352 Ringen vor Kilian Mitterer (Hohenlinden) der es auf 331 Ringen schaffte. Auch bei den Junioren 2 männlich lag der neue Gaumeister mit exakt 350 Ringen auf einem hohen Niveau. Gold ging an Lorenz Möllmann (Tulling/Forstschützen) Zweite wurde Florian Vog (Eglharting/Forstschützen) mit 339 Ringen vor Maximilian Klügl (Eglharting/Forstschützen) 326 Ringe.

Dass eine der besten Nachwuchsschützen des Gaues Ebersberg auch auf „fremden“ Terrain Leistung abliefern kann, zeigte Tullings Anna Fürfanger. Mit 344 Ringen gewann sie als einzige Starterin bei den Juniorinnen Mühelos Gold und wäre bei den Damen damit sogar auf dem Silberrang gelegen. Bei den Damen 1 holte sich Karin Stengeli (Grafing) mit fünf Ringen mehr auf dem Ergebnisbogen, also 349 Ringe Gold ab. Silber ging an Gabi Abinger (Tulling) mit 340 Ringen. Die Damenklasse 2 hatte zwar kein so hohes Trepperl Niveau, war aber umso mehr umkämpft. Am Ende hatte Manuela Kiefer (Ottersberg/Forstschützen) mit 339 Ringen die Nase vorne. Die Deckserien entschieden Silber und Bronze. Christiane Prosser (Eglharting/Forstschützen) setzte sich Ringgleich 336 Ringe gegen Doris Armster (Ingelsberg/Forstschützen) durch. Allerdings vergab Christiane mit einem Fehlschuss in Serie Eins vorzeitig die Titelchancen.
Beste Dame des Tages war Gerda Lentner (Edelweiß Kirchseeon/Forstschützen) in der Damenklasse 3 mit hervorragenden 365 Ringen. Zweite wurde Brigitte Neubert (Ottersberg/Forstschützen) durch 349 Ringe. Als Dritte auf dem Podest stand Brigitte Fertich (Grafing) 342 Ringe.
27 Schützen traten in der Herrenklasse 1 an. Dabei mussten die Neufarn Parsdorfer LP Spezialisten eine Qualifikations Ergebnis abliefern, da zeitgleich zwei Bayernliga Wettkämpfe stattfanden. Deshalb gewann das beste Ergebnis im Klassement nicht den Titel. Gerhard Hebler lag mit 370 Ringen außer Konkurrenz ganz vorne. Somit gewann Ludwig Kohl (Ingelsberg/Forstschützen) mit dem Tagesbestwert von 359 Ringen die Goldmedaille und darf sich ein Jahr lang Gaumeister nennen. Der International Erfahrenen Colin Müller (Poing) holte sich mit 358 Ringen Silber ab. Allerdings nur Dank der besseren Deckserie vor dem gleichauf liegenden Teamkollegen Hannes Reinhard.
In der älteren Herrenklasse 2 durfte sich Alexander Glaser (Ingelsberg/Forstschützen) mit ganz starken 375 Ringen die Goldmedaille umhängen lassen. Glonns Martin Eder lag mit 356 Ringen schon etwas dahinter. Dritter wurde Klaus Schillinger (Gsprait) mit einem Ring weniger.
Jeweils ein Starter pro Seniorenklasse Auflage gingen an den Start. Somit standen auch gleich alle Gaumeister fest. Hier zählt bei 30 Wertungsschuss das Ergebnis jedes Schusses in der Zehntelwertung. Die Seniorenklasse 1 ging an Wolfgang Gross (Poing) 275,3 Ringe. Seniorenklasse 2 Reinhard Simon (Berganger) 279,0 Ringe. Seniorenklasse 3 Siegfried Günther (Ottersberg) 277,6 Ringe. Seniorenklasse 4 Hans Hirschmann (Egmating) 275,0 und Seniorenklasse V Alfred Joch (Parsdorf) 280,8 Ringe.

Am nächsten Wochenende gehen die Gaumeisterschaften mit der Disziplin Luftgewehr bei der FSG Glonn Zinneberg in die nächste Runde.

Alle Ergebnisse und Bilder unter www.gauebe.de