Close

9. Dezember 2018

Gaumeisterschaft LG 3-Stellung

Gaumeisterschaft Luftgewehr Dreistellung

Den ersten Schritt in die Meisterschaftssaison 2019 machten bereits die Schützinnen und Schützen in der Disziplin Luftgewehr Dreistellung. Alle Schützen gingen für den Gauverein Fortschützen Ebersberg an den Start. Den Anfang machte die Schülerklasse: Hier werden im Kniend-, Liegend- und Stehendanschlag jeweils 10 Schüsse abgegeben. In der Schülerklasse weiblich schoss Franziska Straßer 283 Ringe (90 kniend, 94 liegend und 99 stehend) und wurde damit neue Gaumeisterin. Auf dem zweiten Platz folgte Magdalena Sebele mit 280 Ringen (94, 96, 90). (Ein besonders beachtenswertes Ergebnis, da die Gaumeisterschaft erst das dritte Mal in dieser Disziplin für sie war). Bronze ging mit nur einem Ring weniger an Maria Glaser (279 Ringe). Kira Förster belegte mit 272 Ringen Platz vier.

In der Schülerklasse männlich wurde Kilian Six mit 268 Ringen konkurrenzlos erster. Da Tobias Wagner verhindert war, fließt sein Vereinsmeisterschaftsergebnis als Qualifikation in die Mannschaftswertung mit ein, jedoch nicht in die Einzelwertung.

In der Mannschaftswertung belegte das Team Franziska Straßer, Maria Glaser, Magdalena Sebele den ersten Platz. Kilian Six, TobiasWagner und Kira Förster belegen Platz zwei.

Weiter ging es mit der Jugend. Ab der Jugendklasse sind jeweils 20 Schüsse in den drei Anschlägen abzugeben.

Neue Gaumeisterin in der Jugendklasse weiblich ist AlexandraWeidenthaler, mit insgesamt 526 Ringe. Sie hat erst ein paar Trainingseinheiten in der Trainingsintensiven Disziplin absolviert und wird sich noch deutlich steigern können. Da Lisa Eder verhindert war, flossen Ihre vorgeschossenen 588 Ringe ebenfalls als Qualifikation in die Wertung mit ein.

Der dritte Schütze der Jugendmannschaft, Niklas Lippl ging in der Jugendklasse männlich ohne Konkurrenz mit seiner bisherigen Bestleistung von 568 Ringen vom Stand.

Als einzige Mannschaft belegten die Drei natürlich den ersten Platz.

In der Juniorenklasse siegte Angus Förster mit 576 Ringen. Patrizia Frantz und Magdalena Matheis (beide 562 Ringe) stehen wieder mit Qualifikationsergebnis in der Wertung.

Nun heißt es warten auf die Limits zur OberbayerischenMeisterschaft. Nimmt man die Limits des Vorjahres haben sich aber alle Schützen ohne Probleme weiterqualifiziert. Ein großer Erfolg für das emsige Trainerteam um Iris Buchmayer und Tobias Hartl.