Close

19. Dezember 2017

Gaumeisterschaft Armbrust – Die ersten Meister für 2018 stehen fest

Die Armbrustschützen machten mit der Gaumeisterschaft bereits den ersten Schritt in die Meisterschaftssaison 2018. Im Glonner Schützenheim versuchten die Schützen Best möglichst Kimme & Korn & Wasserwaage in Einklang zu bringen. Die Armbrust Disziplin gilt als sehr schwere Disziplin, weil sich jeder kleinste Fehler im Trefferbild abzeichnet.
In der Herrenklasse 1 sorgte Florian Schmaus für eine kleine Überraschung. Nach einer kleinen Pause griff er wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Nach anfänglichen leichten Schwierigkeiten 90,92 Ringe, zeigte er dass er nichts verlernt hat und schloss mit sehr guten 98,97 Ringen seine 40 Wertungsschuss ab. Mit seinen 377 Ringen hatte er einen gehörigen Vorsprung von Florian König 364 Ringe und Titelverteidiger Tobias Hartl 360 Ringe.

In der Herrenklasse 1 sorgte Florian Schmaus für eine kleine Überraschung. Nach einer kleinen Pause griff er wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Nach anfänglichen leichten Schwierigkeiten 90,92 Ringe, zeigte er dass er nichts verlernt hat und schloss mit sehr guten 98,97 Ringen seine 40 Wertungsschuss ab. Mit seinen 377 Ringen hatte er einen gehörigen Vorsprung von Florian König 364 Ringe und Titelverteidiger Tobias Hartl 360 Ringe.
Bei den Routiniers der Herrenklasse 3 gingen ebenfalls drei Glonner Schützen an den Start. Am zielsichersten war Titelverteidiger Walter Hartl mit dem Tagesbestwert von 380 (97,97,94,92) Ringen. Teamkollege Rainer Miethaner belegte mit 367 (87,93,92,95) Ringen den zweiten Platz. Dritter wurde sein Zwillingsbruder Herbert Froschauer mit 347 Ringen

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.