Close

18. Juli 2014

Forstschützen Jugend bei Bayerischer Meisterschaft

Gleich neun Jugend Schützen des Gauvereines Forstschützen Ebersberg schafften zur Freude der Trainer die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft. Auf der Olympia Schießanlage in Hochbrück ging es nicht nur um eine gute Platzierung, sondern auch um die Qualifikation zu Deutschen Meisterschaft. Die jüngsten des Teams Iris Buchmayr  und Martin Löbert lieferten eine Top Leistung ab und haben locker die Qualifikationsnorm zu Deutschen genommen. Iris von den Edelweißschützen Kirchseeon machte sich hervorragenden Serien von 93 und 96 Ringen = 189 Ringen ein zusätzliches Geburtstagsgeschenk und belegte den 9. Platz. Teamkollege Martin Löbert (Neufarn-Parsdorf) zeigte ebenfalls was in ihm steckt. Am Ende waren es sehr gute 185(94,94) Ringe sowie ein 14. Platz. Zusammen mit Sophie Ott (166 Ringe-Glonn Zinneberg) belegten sie den 16. Platz in der Mannschaftswertung. Ebenfalls ihren ersten Einsatz bei den Bayerischen und sicher auch „etwas“ aufgeregt war Theresa Baumann (Berganger). Sie komplettierte das Forstschützen Quartett und kam auf 170 Ringe.

Auch die Forstschützen Ergebnisse in der Jugendklasse können sich sehen lassen. Bei den Jungs bewies einmal mehr Maximilian Wieser (Neufarn-Parsdorf) mit 377 (94,94,94,95) seine Nervenstärke und kam auf einen sehr guten 17. Platz. Nicht ganz zufrieden beendete Tullings Anna Fürfanger ihre 40 Wettkampfschuss. 375 Ringe sind zwar ein gutes Ergebnis werden aber für die Deutsche in einer extrem starken Konkurrenz nicht reichen. Was ein 86. Platz auch andeutet. Gemeinsam mit Stephanie Kirschner (Berganger) bildeten sie ein Team und landeten 1.109 Ringen auf dem 26. Platz.

Aber auch in der Altersklasse Juniorinnen B weiblich war das Gau Team vertreten. Die Ingelsbergerin Jacqueline Gatzemeier zeigte ihr Talent. Mit guten 380 (96,93,96,95) belegte sie den 57. Platz.

Nun beginnt die nächste Disziplin-das Warten auf die Limitzahlen zur Deutschen Meisterschaft.