Close

27. März 2018

Die Pistolenjugend des Gaukaders Ebersberg bei der BSSB Sichtung

Die Pistolenjugend des Gaukaders Ebersberg traut sich
Der Bayerische Sportschützenbund (BSSB) rief alle Jungschützen in Bayern auf, ihr Können in der Disziplin Luftpistole bei einem Sichtungsschießen zu beweisen. Dieses fand am 25.03.2018 auf der Olympia Schießanlage in Hochbrück statt und ist eines von mehreren, unter denen der BSSB für seinen Landeskader geeigneten Nachwuchs sucht.
9 Schützinnen und Schützen des Gaujugendkaders Luftpistole machten sich am frühen Morgen auf den Weg. Darunter waren mit Sebastian Hackl, Benno Burghart, Paul Kronner und Adrian Obermaier (alle SG Ottersberg) und Timea Lippai (Hubertus Poing) fünf ganz junge Schützen in der Schülerklasse am Start. Markus Glaser (Ingoltschützen Ingelsberg) und Corinna Kiefer (SG Ottersberg) starteten in der Jugendklasse, Anna Fürfanger und Lorenz Möllmann (beide SG Tulling) in der Juniorenklasse.
Bei insgesamt 53 Wettkampfteilnehmern war der Gau Ebersberg mit 9 Startern überdurchschnittlich stark vertreten.
Pünktlich um 9:30 Uhr wurde zur Standbelegung und Probeschießen für den ersten Durchgang des Tages aufgerufen. Der Startschuss für den Wettkampf fiel dann um 10 Uhr. Dabei hatten die Schüler 20 Schuss, Jugend sowie Junioren weiblich 40 Schuss und die Junioren männlich 60 Schuss zu absolvieren.
Danach stand eine längere Mittagspause zur Stärkung und Erholung an, denn um 13:30 Uhr folgte der 2. Durchgang mit gleicher Schusszahl.
Am Ende des Tages hatten unsere Schützen ordentliche Ergebnisse auf dem Papier stehen. Beide Ergebnisse wurden zusammengerechnet und ergaben folgende Platzierungen.
Die Schülerklasse männlich führte Adrian Obermaier mit 330 Ringen auf Platz 4 an, gefolgt von Paul Kronner mit 307 Ringen auf Platz 6, Benno Burghart mit 256 Ringen auf Platz 8 und Sebastian Hackl mit 193 Ringen auf Platz 9. In der Klasse Schüler weiblich erreichte Timea Lippai mit 286 Ringen Platz 8.
Corinna Kiefer belegt in der Jugendklasse weiblich mit 601 Ringen Platz 7 und Markus Glaser unter den männlichen Schützen mit 669 Ringen Platz 8.
Eine Wahnsinnsleistung lieferte auch Lorenz Möllmann mit 1.096 Ringen ab und landete auf Platz 4 in der 60-Schuss-Fraktion. Die erfolgreiche Luftgewehrschützin Anna Fürfanger machte auch mit der Pistole eine ordentliche Figur und schaffte es mit 684 Ringen auf Platz 2.
Gratulation an unsere Schützinnen und Schützen.
Am Ende darf aber eins nicht fehlen…
Es ist nicht immer wichtig, aus der Masse mit besonderen Leistungen hervor zu stechen, denn ein Wettkampf ist immer nur eine Momentaufnahme und tagesformabhängig. Es gibt bei Wettkämpfen keine Gewinner oder Verlierer, denn jeder, der daran teilnimmt, hat schon enormen Mut bewiesen, sich der Herausforderung zu stellen. Und keiner geht ohne einen Gewinn nach Hause, denn jeder Teilnehmer hat am Ende des Tages an Erfahrung dazu gewonnen und hoffentlich auch noch viel Spaß dabei.