Close

17. September 2019

Bezirksjugendscheibe 3. Runde

Bezirksjugendscheibe 3. Runde

Im Wettbewerb der Bezirksjugendscheibe des Bezirks Oberbayern wurde der Schützenjugend des Sportschützengaues Ebersberg in der dritten Runde der Gau Bad Tölz zugelost. In Runde eins gewann das Gaujugendteam gegen den Gau Rosenheim in Kiefersfelden mit 3974 – 3831 der zweiten Runde verlor man ganz knapp mit 3962 – 3968 gegen die letztjährigen Finalisten Gau Pöttmes Neuburg. Nach zwei Runden liegt die Jugend auf dem 10. Platz im Ranking, ist aber nach Ringen hinter Ingolstadt 8036 Ringen und dem Gau Pöttmes 7980 Ringen 7936 Ringen der Drittbeste Gau. Um also noch eine Chance zu haben zum vierten Mal in Serie den Einzug ins Finale der besten Acht Sportschützengaue Oberbayerns zu schaffen, musste ein Sieg gegen Bad Tölz her. Man traf sich auf der Anlage der FSG Glonn Zinneberg. Der Gegner strich freiwillig erst zwei Stunden vor Wettkampfbeginn die Segel. Somit musste die Jugend allein antreten, was aber kein Vorteil ist, sondern eher ein Handicap. Aber unsere Jugend schaffet es sehr gut ihre Konzentration aufrecht zu erhalten.

Jeder Gau tritt jeweils mit fünf Schülern (Jahrgang 2005 und jünger) Jugend (2003-2004) Junioren B (2001-2002) Junioren A (1999-2000) an. Die jeweils drei besten Ergebnisse kommen in die Mannschaftswertung. Das Team mit der besten Gesamtring Zahl auf den 12 Schützen gewinnt.

Leider mussten zahlreiche Stammschützen ersetzt werden. So fehlten u.a. die  aktuelle Deutsche Meisterin der Jugendklasse Lisa Eder, die Routiniers Iris Buchmayer, Martin Löbert um nur einige zu nennen. Deshalb entschied sich das Trainerteam mit dem jüngsten Team jemals anzutreten. Gleich 8 Schülern wurde das Vertrauen geschenkt. Und sie zahlten es mit Leistung zurück.

So wurden u.a. bei den Schülern die 14-jährige Bayernkaderschützin Franziska Strasser und die 13-jährige Bezirkskaderschützin Maria Glaser in die Jugendklasse hochgezogen.

In der Schülerklasse  zeigte Kira Förster (Markt Schwaben) mit 184 (96,88) Ringen ihr Ausnahmetalent. Lukas Markl (Ingelsberg) schaffte es erstmal mit 182 (91,91) Ringen unter die besten drei. Simon Huber (Glonn) vervollständigte mit 186 Ringen das sehr gute Gesamtergebnis von 552 Ringen. Trotz guter Leistung nicht in die Wertung kamen diesmal Magdalena Sebele (Eglharting) mit 181 Ringen und Tobias Wagner (Glonn) trotz gute 180 Ringe. Erstmals durften Linda Obermaier (Hohenlinden) und Verena Kaltner (Glonn) reinschnuppern. Die gerade 12 Jahre gewordene Linda und die 13-jährige Verena kommen aus dem Gau Förderkader und zählen zu den Talenten, die wie einige andere jetzt langsam an den Gaukader herangeführt werden. Linda erzielte 128 Ringe und Verena durfte sogar 40 Schuss in der Jugend absolvieren und kam auf 315 Ringe.

Auch die Jugendklasse war so jung wie nie besetzt. Da war Niklas Lippl (Markt Schwaben) mit seinen 15 Jahren schon der alte Hase. Er kam auf 372 Ringe. Franziska Strasser (Ottersberg) bestätigte mit 378 Ringen das Vertrauen, obwohl sie nicht wirklich mit dem Ergebnis zufrieden war. Ebenfalls eine starke Leistung lieferte Maria Glaser (Ingelsberg) ab. Ihre 377 Ringe zeigen das auch in der Jugend mit ihr zu rechnen ist. Somit standen 1127 Ringe als Ergebnis fest.

Bei den Junioren B packte das eingesetzte Trio sensationelle 1.145 Ringe aus. Magdalena Matheis (Ottersberg) war die beste des Trios mit 384 Ringen. Nur einen Ring weniger erkämpfte sich Patrizia Frantz (Ingelsberg). Das Trio komplettierte Lisa Kiefer (Ottersberg) mit 378 Ringen.

Auch in der Juniorenklasse A starteten mit Ida Hörmann (Ingelsberg) und Angus Förster (Markt Schwaben) zwei aus dem jüngeren Juniorenjahrgang B.  Ida, die erst seit zwei Jahren den Schießsport ausübt zeigte gute 376 Ringe, Angus fehlte nur ein Ring auf 380. Den Schlusspunkt setzte Anna Fürfanger mit 382 Ringen.

In der Endabrechnung kam der Nachwuchs auf sehr starke 3961 Ringe und lag mit der sehr jungen Zusammenstellung nur 22 Ringe unter dem eigenen Rekord.

Nun heißt es abwarten, wir die restlichen Begegnungen ausgehen. Das Finale steigt für alle drei Bezirkspokale am 13. Oktober auf der Olympischen Anlage in Garching Hochbrück. Wobei sich unsere Jugend bereits in der Disziplin Luftgewehr 3-Stellung (Andreas Mertl Pokal) sicher für das Finale qualifiziert hat. Auch bei unserem Gau Luftpistolen Kader sieht es im Bezirkspokal (Gustav Dahm) nach dem Finaleinzug an. Die Krönung wäre natürlich in allen drei Disziplinen im Finale vertreten zu sein.

Bericht Walter Hartl