Close

22. September 2018

Bezirkjugendscheibe – Dritte Runde – Dritter Sieg

Dritte Runde Bezirksjugendscheibe – Dritter Sieg
Im Wettbewerb der Bezirksjugendscheibe des Bezirks Oberbayern trat die Jugend Auswahl des Sportschützengaues Ebersberg nach den Siegen gegen den Gau Altomünster und Gau Freising in der Dritten Runde auf den Gau Dachau. In diesem Duell u ging es nicht nur um den Sieg, sondern auch um den Einzug in das Finale der Besten Acht Gaue.
Jeder Gau tritt jeweils mit drei Schülern (Jahrgang 2004 und jünger) Jugend (2002-2003) Junioren 1 (2000-2001) Junioren 2 (1998-1999) an. Das Team mit der besten Gesamtring Zahl auf den 12 Schützen gewinnt.
Auf der neuen elektronischen Anlage in Ottersberg mussten die Gautrainer auf einige Stammschützen verzichten. u.a. fehlten die Bezirkskaderschützinnen Lisa Kiefer und Lisa Eder. Wie stark mittlerweile auch die zweite Reihe auftrumpft sah man bei diesem Wettkampf.
Bei den Schülern entschieden sich die Trainer wieder mit einer ganz jungen Stammbesetzung ins Rennen zu gehen. Die erst 12-jährige Magdalena Sebele (Eglharting) durfte erstmals in der Stammformation ihr Talent unter Beweis stellen. Sie bestätigte das in ihr gesetzte Vertrauen mit 168 (92,76) Ringen. Auch der 14-jährige Niklas Lippl (Markt Schwaben) zeigte mit 182 Ringen sein Ausnahmetalent. Die dritte im Bunde, die 12-jährige Maria Glaser (Ingelsberg) brachte sehr gute 186 (93,93) Ringe in die Teamwertung. Beim Gast war Sebastian Schlammer mit 168 Ringen der beste Schüler. Einige Schüler aus dem Förderkader durften erstmals Bezirkspokal Luft schnuppern und zeigten das man in naher Zukunft sicher noch von ihnen hören wird: Lukas Markl (Ingelsberg) 171 Ringe, Mira Klopsch (Markt Schwaben) 154 Ringe beide 13 Jahre gehörten dabei schon zu den „älteren“ . Die jüngsten, die 11-jährige Magdalena Kinze (Burgschützen Oberelkofen) mit bereits guten 151 Ringen und die beiden 10-jährigen Hohenlindener Lena Kopitz 138 Ringe und Madleen Helwig 94 Ringe waren erstmals im Einsatz.
Schülerklasse Gau Ebersberg – Gau Dachau 536 – 469 Ringe
Ottersbergs Magdalena Matheis mit 376) Ringen, Ingelsberg Patrizia Frantz 376 Ringen und Markt Schwabens Angus Förster mit 380 Ringen bildeten die Stammformation in der Jugendklasse. Wie stark die Gaujugend mittlerweile aufgestellt ist, zeigt das auch die Ersatzschützen die Jugendwertung gewonnen hätten. Annika Wagner (Hohenlinden) mit dem besten Jugendergebnis von starken 381 Ringen und Ida Hörmann (Ingelsberg) 360 Ringe vervollständigten auch in der Jugend einen starken Auftritt. Deutlich weniger Ringe konnte die Nummer eins Dachaus Max Weisheit (349 Ringe) erzielen.
Jugendklasse Gau Ebersberg – Gau Dachau 1.132 – 1.021Ringe
Das Gau Junioren 1Team wollte unserer Jugend in nichts nachstehen und erzielte bei120 Wertungsschuss das exakt gleiche Ringergebnis von 1.132 Ringen. Statt in der Schülerklasse wurde die 13-jährige Franziska Strasser in die Junioren hochgezogen und lieferte sehr gute 376 Ringe in die Wertung. Eglhartings Monika Prosser schoss ihren Bezirksjugend Hattrick. Wie die beiden letzten Runden kam sie wieder mit 373 Ringen vom Stand. Die dritte im Bunde Iris Buchmayer (Edelweiß Kirchseeon) steuerte 383 Ringe bei. Wiederum ein deutliches Ringpolster.
Juniorenklasse 1 Gau Ebersberg – Gau Dachau 1.132 – 1.098 Ringe
Den älteren Juniorenjahrgang konnte der Gau Dachau um 1 Ring für sich entscheiden. Aber auch hier war das Gau Team sehr jung besetzt. Anna Fürfanger (Tulling) mit 378 Ringen war die einzige echte Juniorin 1. Lorenzenbergs Luisa Steinkirchner wurde für ihren Trainingsfleiß mit ihrem ersten Einsatz in der Stammformation belohnt und gab das Vertrauen mit guten 375 Ringen zurück. Den Schlusspunkt setzte Martin Löbert (Neufarn-Parsdorf) mit 371 Ringen.
Juniorenklasse 2 Gau Ebersberg – Gau Dachau 1.124 – 1.125Ringe
In der Endabrechnung kam der Nachwuchs auf sehr gute 3924 Ringe und gewann recht deutlich gegen den Gau Dachau, der es auf Gesamt 3.713 Ringe kam.
Die Gautrainer zeigten sich sehr zufrieden mit den gebotenen Leistungen und werden in den nächsten Wochen noch an dem ein oder anderen Detail arbeiten. Im Moment liegt der Gau knapp hinter dem Dauersieger Gau Ingolstadt auf dem zweiten Platz im Ranking der 32 Gaue im Bezirk Oberbayerns. Der Finaleinzug ist somit zum dritten Mal in Serie perfekt.

Erstmals in der Stammformation

Bericht Walter Hartl