Close

15. Juli 2019

Bayerische Meisterschaft – 52 !! Forstschützen schaffen den Sprung zur Deutschen Meisterschaft

Forstschützen bei der Bayerischen Meisterschaft 2019 – Drittes Wochenende

Am letzten Wochenende der Bayerischen Meisterschaften waren noch einmal 38! Forstschützen an den Schießstätten der Olympischen Anlage in Garching Hochbrück im Einsatz.

Luftgewehr Schülerklasse

Für eine sehr positive Überraschung sorgte in der Disziplin LG Stehend die erst 13-jährige Kira Förster (Markt Schwaben). Mit Serien von 94 und 95 kam sie auf 189 Ringe und einen sehr guten 17. Platz. Auch Franziska Strasser (Ottersberg) überzeugte mit 187 (93,94) Ringen und dem 29. Platz. Es folgten Eglhartings Magdalena Sebele mit 185 Ringen und einem gutem 39. Platz. Ingelsbergs Maria Glaser (179 Ringe, 95. Platz) war das vierte Mädchen im Bunde. Bei den Jungs belegte Lukas Markl (Ingelsberg) mit 175 Ringen den 89. Platz. Tobias Wagner (Glonn) startete mit einer guten 90 Serie, rutschte durch 78 Ringe in Serie zwei dann aber auf den 129. Platz.

In der Mannschaftswertung startete das Trio Franziska, Magdalena und Maria und landeten mit sehr guten 551 Ringen auf dem 10. Platz. Team Zwei (Kira, Lukas, Tobias) kamen auf 532 Ringe und dem 29. Platz.

Luftgewehr Jugendklasse

Eine überragende Leistung lieferte einmal mehr Glonns Lisa Eder in der Disziplin Luftgewehr ab. Sie startete mit einer 99 Serien in den Wettbewerb. Nach 97 Ringen legte sie eine kleine Pause ein und setzte noch zweimal 98 Ringe drauf. Zusammengerechnet waren es 392 Ringe. Damit musste sie sich nur Laura Maria Ammler (393) geschlagen geben. Bestens aufgelegt war auch Mareike Dieckmann (Forstinning). Sie belegte mit 383 (94,97,96,96) Ringen in einer ganz starken Konkurrenz den 31. Platz.

Niklas Lippl (Markt Schwaben) kam in der männlichen Konkurrenz mit 371 (93,92,95,91) auf den 46. Platz. Damit lag er im Einzellimit unter der Qualifikationsnorm von 378 Ringen vom Vorjahr. Aber im Team mit Lisa und Mareike liegt die Mannschaft wiederum 12 Ringe über dem Vorjahreslimit. Somit darf auch er sich schon einmal den Termin der Deutschen Meisterschaft dick in den Kalender eintragen. Die drei Schrammten mit 1.146 Ringen nur haarscharf als Sechster am fünften Platz, den sich die SSG Sempt mit 1148 Ringen holte, vorbei.

Luftgewehr Juniorenklasse

Nachdem die Mädchen ihr Tagewerk bereits sehr erfolgreich beendet hatten, trat Angus Förster (Markt Schwaben) noch in der Juniorenklasse II. an. Auch er überzeugte mit 382 (95,98,94,95) Ringen. Im 100 Mann starken Teilnehmerfeld behauptete er sich damit auf dem 19. Platz

Luftgewehr Herrenklasse III.

Einziger Forstschützen Starter war hier Walter Hartl (Glonn). Mit 379 (97,95,95,92) Ringen landete er auf dem 34 Platz.

Luftpistole Schülerklasse

Die erst 12-jährige Timea Lippai zeigte auch auf der Bayerischen ihr Talent und kam mit sehr guten 162 Ringen auf dem 13. Platz. Ihre männlichen Kollegen konnten ebenfalls ihre Trainingsleistungen. Ganz stark präsentierte sich Glonns Moritz Kagermeier. Mit 159 (86,73) Ringen wurde er mit dem 25. Platz belohnt. Es folgten Ottersbergs Benno Burkhart mit 154 (32. Platz), der gerade erst 12 Jahre gewordene Sebastian Hackl mit 147 Ringen (39. Platz) und der ebenfalls erst 12-jährige Ferdinand Möllmann (Tulling) mit ebenfalls 147 Ringen und dem 40. Platz.

In der Mannschaft standen Timea, Benno und Moritz. Gemeinsam schafften sie 475 Ringe (6. Platz) Nur 3 Ringe fehlten auf den fünften HSG München. Sie liegen damit exakt auf dem Limit des Vorjahres. Hoffen wir das es zur Deutschen reicht.

 

Luftpistole Jugendklasse

Bei den Mädchen wurde Corinna Kiefer (Ottersberg) mit 289 Ringen 28.zigste. Bei den Jungs belegte Paul Kronner (Ottersberg) mit 331 Ringen den 37. Platz.

Leider platzte die Mannschaft da der Oberbayerische Meister Ottersbergs Adrian Obermaier nicht antrat.

Luftpistole Damen III.

Aufgrund einer Verhinderung durfte Gerda Lentner (Kirchseeon) vorschießen. Dadurch wird sie in der Ergebnisliste außer Konkurrenz geführt. Sie erzielte gute 364 Ringe und kann sich schon auf die Deutsche vorbereiten.

Luftgewehr 3-Stellung Schülerklasse

Eine ganz starke Vorstellung lieferten die jüngsten Forstschützen im kniend, liegend, stehend Anschlag ab. Der erst 12-jährige Kilian Six schoss kniend mit 189 (93,96) seine Bestleistung, legte liegend 193 (95,98) Ringe nach und beendete stehend mit 181 (89,98) Ringen. Er freute sich sichtlich über den starken 18. Platz.

Ebenfalls nächstes Jahr noch Schüler ist Kira Förster (Markt Schwaben). Auch sie zeigte den zahlreich mitgereisten Fans und Trainern eine Klasse Vorstellung. Kniend schoss sie Bestleistung mit 194 (98,96). Das war sogar die 5-beste Leistung aller Schützinnen. Liegend fehlten mit 188 (95,93) leider ein paar Ringe. Aber stehend wiederholte sie ihre Klasse Leistung vom Vortag mit 188 (95,93) Ringen. Das waren dann 570 Ringe und der 20. Platz.

Noch weiter vorne landeten Franziska Strasser (Ottersberg) und Maria Glaser (Ingelsberg). Kniend Franzi 192, Maria 193 Ring (persönliche Bestleistung). Liegend Franzi 194, Maria 196, stehend Franzi 191 und Maria 188 Ringe. Somit hatten beide starke 577 Ringe. Aufgrund des besseren stehend Ergebnissen hatte im „Schlusssprint“ Maria als 10 leicht die Nase vorn Franzi 11. Platz. Magdalena Sebele (Eglharting) kam mit 181, 192,179 auf 552 Ringe/52. Platz.

Maria, Franzi und Magdalena bildeten die Forstschützen Mannschaft und erreichten mit 1706 Ringen einen großartigen 7. Platz

KK 3×20 Jugend

Ihren vierten Einsatz absolvierte Lisa Eder in der Disziplin KK 3×20. Bei wechselhaften Bedingungen (Regen/Sonne) startete sie kniend mit 97/94 =192 Ringen.und lag damit auf dem zweiten Platz. Weiter ging es liegend mit 95/97= 192 Ringe. Sie blieb auf dem zweiten Rang. Zum Abschluss noch 20 Schuss stehend. Hier zeigte sie Nervenstärke und schloss mit 91/93= 184 Ringen ab und überholte die bis dahin führende Tamara Kleinle, Aber Lena Betz (Franken) zog mit 188 Ringen hauchdünn an Lisa vorbei. Damit durfte Lisa nach Platz 4 im LG 3 Stellung, Platz 2 mit dem Luftgewehr zum dritten Mal bei der Siegerehrung teilnehmen. Ein großer Erfolg für die junge Dame.

KK liegend Junioren

Nach Silber in der Disziplin KK 3×20, zeigte Kerstin Fahl auch liegend ihre Klasse. Nach 60 Schuss und Serien von 98,99,96,98,97,98 kam sie auf hervorragende 586 Ringe. Auf Bronze und Silber fehlten ihr nach dem „Schussmarathon“ von maximal möglichen 600 Ringen nur zwei Ringe. Als vierte durfte sie sich bei der anschließenden Siegerehrung feiern lassen. Iris Buchmayer landete mit guten 579 Ringen auf dem 11. Platz. Sophie Heiß wurde mit 568 Ringen 14. Te und Anna Fürfanger wurde 26. mit 563 Ringen.

Extrem knapp fiel die Mannschaftswertung aus. Kerstin, Iris und Sophie kamen auf sehr gute 1733 Ringe. Aufgrund der besseren Deckserien schob sie die Ringgleiche SSG Sempt auf den vierten Platz. Und nur um einen Ring „glücklicher“ war Franken auf dem dritten Platz.

 

Das Fazit nach der Bayerischen Meisterschaft fällt sehr positiv für die Forstschützen Ebersberg aus. 4x Silber, 1x Bronze, 4x. Platz, 4x 5. Platz und zahlreiche Platzierungen unter den Zehn besten aus Bayern. Besser waren die Forstschützen noch nie. Nimmt man die Limitzahlen vom Vorjahr haben die Forschützen,52! Starts bei der Deutschen Meisterschaft. Darunter 49! Starts unserer Jugend. Ein Sensationelles Abschneiden und der Lohn für die intensive Trainingsarbeit.

Bericht Walter Hartl