Close

4. Mai 2022

Armbrust Rundenwettkampf – FSG Glonn Zinneberg im Einsatz

Nach zwei Jahren zwangsbedingter Corona Pause, konnte endlich wieder mit den Rundenwettkämpfen in der Disziplin Armbrust stehend 10 Meter begonnen werden. Als einziges Team im Gau Ebersberg startet die Mannschaft der FSG Glonn Zinneberg in der Bezirks Oberliga A. Mit von der Partie ist neben Eching und Freising auch der Top Favorit Bund München. Teilweise sind die Gegner mit Nationalkaderschützen gespickt.

In der ersten Runde war Eching zu Gast im Glonner Schützenheim. Der Gegner hatte sich mit der frisch gebackenen Oberbayerischen Meisterin Lisa Forstner verstärkt. Sie macht mit hervorragenden 393 Ringen ihrem Titel aller Ehren. Mit ihren Teamkollegen Anton Kurz 381, Martin Graßl 374 und Georg Isemann 360 kamen sie auf 1508 Ringe. Glonn konnte nach 2-jähriger Pause ebenfalls überzeugen, musste sich mit Gesamt guten 1493 Ringen aber geschlagen geben.

Bester im Glonner Team war Norbert Kramer mit 379 Ringen. Nur einen Ring weniger erzielte Walter Hartl. Rainer Miethaner kommt auch wieder immer besser in Fahrt und schoss 362 Ringe. Für eine sehr positive Überraschung sorgte die erst 16-jährige Magdalena Sebele. Sie zauberte auf Anhieb starke 374 Ringe aus dem Ärmel. Damit setzte sich auch unter die besten vier Mannschaftsschützen. Nicolas Six, der bereits einige Wettkämpfe absolvierte wusste mit 361 Ringen auch sein Talent unter Beweis zu stellen. Renate Gehm mit 357 Ringen, Tobias Hartl mit 356 Ringen und Daniel Six mit 313 Ringen waren ebenfalls als Ersatz im Einsatz.

Ein gelungener erster Wettkampf, trotz der nicht unerwarteten Niederlage. Besonders erfreulich aus Glonner Sicht ist, dass es im Nachwuchsbereich nicht an Talenten fehlt. So konnte auch das fehlen der besten Nachwuchsschützin Lisa Eder (Abi) kompensiert werden.

Bericht Walter Hartl