Close

16. April 2018

72. Landkreissportfest Luftpistole/Luftgewehr

Am Freitag, den 13 April am Samstag, den 14. April das 72. Landkreissportfest des Landkreises Ebersberg statt. Ausrichter in der Disziplin Luftpistole waren die Ingoltschützen Ingelsberg. Die Disziplin Luftgewehr fand im Vereinsheim der Burgschützen Elkofen und Adlerhorst Oberelkofen statt.

Luftpistole
Sehr zur Freude des Gauteams nahmen 15 Nachwuchsschützen teil. Das ist absoluter Teilnahme Rekord. Nicht nur die Anzahl der Schützen, sondern auch die teilweise enorm guten Leistungen ließen aufhorchen.
In der Schülerklasse gingen ging nach 20 Wertungsschüssen und im Anschluss 10 Finalschüssen ging Ottersbergs Adrian Obermaier als Klassenbester hervor. Er ging mit sehr guten 159 Ringen ins Finale und untermauerte seinen Sieg mit hervorragenden 94,4 Ringen und einer Gesamtringzahl von 253,4 Ringen. Extrem knapp fiel die Entscheidung um Silber und Bronze aus. Ottersbergs Paul Kronner überholte mit einer Klasse Vorstellung von 93,9 Ringen noch Julia Steinkirchner (85,5) um 0,4 Ringe. Immerhin hatte sie vor dem Finale noch mit Acht Ringen geführt. Alle drei zeigten eine Klasse Vorstellung uns ließen sich Freudestrahlend die Bronzemedaille umhängen. Ebenfalls im Finale standen: Ferdinand Möllmann (Tulling) 199,8, Timea Lippai (Poing) 191,2, Benno Burghart (Ottersberg) 183,7
Mannschaftssieger wurde das junge Ottersberger Team in der Besetzung Adrian Obermaier, Paul Kronner und Benno Burghart.

Die Jugendklasse wurde vom Lokalmatador Markus Glaser dominiert. Er zeigte seine Klasse mit insgesamt 438,6 Ringen. Kilian Weckwerth aus Poing lag mit 423,0 Ringen auf dem zweiten Platz. Als einziges Mädchen in der Jugendklasse gewann Corinna Kiefer (Ottersberg) Bronze. Auf den Plätzen folgten Andreas Neuner 333,2 und Jonas Gruber 318,6 (beide Berganger)

Nachdem sie in den jüngeren Jahrgängen bei den Siegerehrungen dem Nachwuchs die Medaillen umgehängt und zu den Leistungen gratuliert hatte, ging dann die 1. Gaujugendsportleiterin Anna Fürfanger selbst an die Schießstände. Natürlich unter den interessierten Augen so manchen Jugendlichen. Sie zeigte dabei in ihrer „Nebendisziplin“ Luftpistole eine hervorragende Leistung und schoss mit 363 Ringen sogar persönliche Bestleistung. Da konnte die zweite Starterin Anna Huber mit 279 Ringen nicht mithalten.

Luftgewehr
Am nächsten Tag zu früher Morgenstunde im Osenhaus dem Elkofener Schützenheim ging es dann weiter. Ab 8.00 Uhr mussten die Schüler bereits fit sein und mit voller Konzentration Schuss für Schuss ihre Leistungen abliefern. Im Vorkampf mit 20 Schuss wurden auch die besten Acht aus 37 !! Schülern gesucht. Mit hervorragenden 193 Ringen ging Glonns Lisa Eder als Favorit vor Ottersbergs Franziska Straßer 184 und Ingelsbergs Maria Glaser 178 in das Finale. Jetzt galt es die Medaillenränge zu verteidigen. Mit Bravour baute Lisa mit der besten Finalserie von 100,8 Ringen ihren Vorsprung sogar noch aus und gewann mit Sensationellen 293,8 Ringen. Aber auch Franziska zeigte ihre Klasse, schoss 97,6 Ringe und sicherte sich mit 281,6 Ringen Silber. Spannend machte es Lukas Rockelmann (Berganger). Er ging mit 168 Ringen in das Finale, holte Ring um Ring auf und setzte Maria enorm unter Druck. Mit 95,7 Ringen war er drittbester des Finales und kam auf 263,7 Ringe. Aber Maria rettete ihren Vorsprung über das Ziel. Sie kam mit 88,7 Ringen auf 266,7 Ringe und freute sich natürlich riesig über den 3. Platz. Lukas wurde vierter vor Sabrina Lippai (Poing) 261,9, Lukas Markl (Ingelsberg) 255,3, Lea Sewald (Lorenzenberg) 253,5, Lukas Neudecker (Berganger) 244,5, Leon Faust (Poing) 226,1 und Julia Hofmannn (Lorenzenberg) 219,4.

Unheimlich spannend verlief das Finale in der Jugendklasse. Mit Serien von 91,99,94,94 Ringen und gesamt 378 ging Angus Förster (Markt Schwaben) ins Finale. Gefolgt von einer geballten Damenriege. Magdalena Matheis (Ottersberg) 377, Mareike Dieckmann (Hohenlinden) 375, Annika Wagner (Hohenlinden) mit persönlicher Bestleistung von 375 Ringen nahmen mit reellen Chancen die Verfolgung auf. Nach 50 abgegebenen Schüssen gewann Angus mit 475,4 Ringen (Finale 97,4 Ringe) den Wettbewerb um ganze 0,1 Ringen. Hauchdünn hinter ihm lag Mareike mit der besten Finalserie von 100,3 Ringen und 475,3 Ringen. Sie schob sich damit an Magdalena 96,9 und gesamt 473,9 noch vorbei. Ebenfalls einen Platz konnte Ida Hörmann mit 372 im Vorkampf und 96,8 Ringen-Gesamt 368,1 Ringen gutmachen. Nur 0,7 Ringe dahinter reihte sich Annika ein. Der 6. Platz ging an Johanna Wolinski (Grafing) mit guten 96,4 und gesamt 456,4 Ringe.

Wer jetzt denkt es geht nicht mehr spannender hatte die Rechnung ohne die Junioren gemacht. Dabei lieferten sich Luisa Steinkirchner (Lorenzenberg) 378, Verena Frantz (Ingelsberg) 377, Anna Fürfanger (Tulling) 376 und Monika Prosser (Eglharting) 373 ein denkwürdiges Finale. Teilweise lagen die Mädchen gleichauf. Mit dem letzten Schuss einer 10,7 gewann Luisa letzenendlich das Finale. Ihre Gesamtleistung von 474,0 Ringen waren zu viel für Anna die mit 97,4 Ringen und gesamt 473,4 Ringe aber Silber gewann. Da sie mit einer 10,2 ausschoss schob sie sich noch an Verena (9,9) vorbei. Verena musste sich somit um 0,1 Ringe (Gesamt 473,3) geschlagen geben. Die beste Finalserie schoss die viertplatzierte Monika (471,4) mit 98,4 Ringen.

In der Schülerklasse gingen gleich 7 Mannschaften an den Start. Auch das ist ein Rekorwert. Das Team von FSG Glonn Zinneberg (Lisa Eder, Paul Köhler, Moritz Kagermeier) gewann mit 484 Ringen den 1. Platz. Nur einen Ring dahinter lag Ingolt Ingelsberg (Lukas Markl, Maria Glaser, Rainer Wortmann). Über Bronze freute sich Berganger (Lukas Neudecker, Lukas Rockelmann, Basti Bichler) mit 460 Ringen
Bei der Jugend gewann Hohenlinden (Mareike Dieckmann, Valentin Obermaier, Annika Wagner) mit 1085 Ringen vor Poing (Sophie Puzicha, Noclas Hoch, Jessica Kurth) 775 Ringe.
Das Team von Lorenzenberg (Verena Spötzl, Alexander Schilling, Luisa Steinkirchner) konnte sich mit 1065 Ringen bei den Junioren an die Spitze setzten. Der 2. Platz ging an FSG Glonn Zinneberg (Dalibor und Sisilja Vulic, Florien Reindl) 1052 Ringe. Hubertus Eglharting (Maximilian Grassl, Tobias Schweiger, Christian Rüter) holten sich mit 1031 Ringen Bronze.

Ein besonderer Dank geht an die Ausrichter Ingolt Ingelsberg, Burgschützen Elkofen und Adlerhorst Oberelkofen. Es war ein Vergnügen bei euch Gast zu sein. Vielen Dank auch an das gesamte Gauteam, besonders an Anna Fürfanger, für die reibungslose Organisation des 72. Landkreissportfestes.

Walter Hartl