Glonn – Zinneberg ist Luftgewehr Oberbayernligameister

FSG Team fährt demnächst zur Bayernligaqualifikation

Landkreis – Seit vergangenem Sonntag ist es amtlich: Die erste Glonner Luftgewehr Wettkampfmannschaft ist Meister in der Oberbayernliga Süd/Ost. In einem finalen Doppelwettkampf, der in Irschenberg ausgetragen wurde, sammelten die FSG´ler die noch nötigen Punkte.

Im ersten Vergleich des Tages stand der Gastgeber Irschenberg auf der Tagesordnung. Jutta Schweinsberg stellte nach einem knappen 385 zu 384 über Hans Kirchberger auf 1:0 für Glonn. Marco Baron und die Irschenbergerin Christina Kurz waren für je 381 Ringe gut, im Stechen gewann der für Glonn startende Baron sein Duell und markierte das 2:0. Matthias Zettl hatte im dreizehnten Anlauf der Saison einen schlechten Lauf, seine 372 Ringe waren viel zu wenig, um gegen Bernd Hubel (380) vom Gegner zu bestehen. Rainer Miethaner machte es ebenfalls spannend. Nur 372 Ringe und wieder hatte der Gegner mehr drauf: Martin Riedlechner lies in Paarung vier 384 Ringe anschreiben, zwischenzeitlicher Ausgleich. Dann schlug die Stunde der Nachwuchsschützin Katharina Kraus: Als Ersatz eingesetzt gelang ihr ein 373 zu 364 Sieg über Klaus Eberhard, Duellpunkt drei und der Sieg. Letztlich die Meisterschaft, alles eingetütet.

Aus dieser Tatsache heraus ging es gegen Kerschdorf dann schon etwas legerer an den Start: Das Quintett aus dem Wasserburger Vorort machte den Glonnern gleich einmal ordentlich Feuer: Nur Matthias Zettl (382) in Paarung drei konnte seinen Duellpunkt einfahren, alle anderen vier Paarungen entschied der Gegner für sich. Jutta Schweinsberg – Rott musste sich sogar mit 394 Ringen noch geschlagen geben, ihr Gegenüber Florian Fischer brachte einen Ringe mehr in die 1918 zu 1895 Endabrechnung zu Gunsten der Kerschdorfer Truppe, die in der letzten Saisonbegegnung gegen die FSG mehr als 20 Ringe über ihrem Schnitt schoss, ein. Auch die für Feuerschützen startenden Marco Baron (377), Rainer Miethaner (374) und Kathi Kraus (368) gaben ihre Duellpunkte ab.

Die Meisterschaft ist fix, jetzt geht es zur Olympiaschießanlage nach Hochbrück. Dort messen sich die jeweils besten beiden Mannschaften der drei Oberbayernligen und ermitteln den Aufsteiger in die Bayernliga. Es ist noch ein hartes Stück Arbeit denn auch Beyharting, die Dritte der HSG München, das Team aus Olching und die Mannschaften aus Lengdorf und Kleinmehring haben berechtigtes Interesse.

Die Abschlusstabelle der Oberbayernliga Süd/Ost:

  1. FSG Glonn Zinneberg       22:6 Siegpunkte             46:24 Duelle      1904,79 Ringe im Schnitt
  2. Beyharting                           20:8                                  40:30                   1900,43
  3. Höhenrain                           16:12                                  39:31                   1907,36
  4. Schönram                            16:12                                  37:33                   1906,57
  5. Holzolling II                       14:14                                  35:35                   1899,00
  6. Kerschdorf                          12:16                                  35:35                   1898,36
  7. SG St. Wolfgang                  8:20                                  25:45                   1889,14
  8. Irschenberg                          4:24                                  23:47                   1888,07
Veröffentlicht in Allgemein, LG, RWK